Startseite Über die Stadt Rathaus &
öffentliche Einrichtungen
Tourismus & Freizeit Kunst und Kultur im Kloster Bildung, Kirchen
und Soziales
Wirtschaft,
Bauen, Immobilien
Energie & Umwelt

Versorgung und Entsorgung

Stadt Ochsenhausen
Sperrmüll und Haushaltsgroßgeräte
Mit dem Abfallgebührenbescheid haben Sie am Anfang des Jahres vier Abrufkarten erhalten:
zwei Abrufkarten für Sperrmüll
zwei Abrufkarten für Haushaltsgroßgeräte


Bitte beachten Sie, dass die frühere Unterscheidung zwischen Haushaltsgroßgeräten und Kühlgeräten weggefallen ist. Das bedeutet, dass Sie entweder jeweils zwei Großgeräte oder zwei Kühlgeräte entsorgen können oder wie bisher je ein Gerät. Sie werden dadurch bei der Entsorgung Ihrer alten Haushaltsgeräte flexibler.


1. Sperrmüll

Sperrmüll sind einzelne Abfälle, die eigentlich zum Restmüll gehören, aber zu sperrig für die Restmülltonne sind. Größere Mengen kleiner Teile sind kein Sperrmüll (nicht die Menge macht's!). Sperrmüll wird nicht an festen Terminen, sondern laufend während des ganzen Jahres auf Abruf abgeholt. Sie können die Sperrmüllabfuhr also jederzeit anfordern, wenn der Sperrmüll tatsächlich bei Ihnen anfällt. Für jedes Halbjahr erhält jeder Haushalt eine Abrufkarte, die zur kostenlosen Entsorgung von einem Kubikmeter Sperrmüll berechtigt.Wenn Sie Sperrmüll abholen lassen, müssen Sie eine Karte an das Landratsamt schicken. Rund drei Wochen nach Absenden der Karte holt eine vom Landratsamt beauftragte Entsorgungsfirma den Sperrmüll am Straßenrand ab. Der Termin wird rechtzeitig schriftlich angekündigt. Zusätzliche Sperrmüllabfuhren auf Abruf sind möglich.


2. Haushaltsgeräte

Dazu gehören
Haushaltsgroßgeräte
Kühlgeräte

Die beiden Abrufkarten berechtigen zu zwei kostenlosen Abfuhren von Haushaltsgeräten, wobei zwischen Kühlgeräten und sonstigen Großgeräten nicht mehr unterschieden wird.


Haushaltsgroßgeräte

Weitere Abfuhren von Haushaltsgroßgeräten wie Geschirrspüler, Boiler ab 30 Liter, Herde und ähnliches sind zum Preis von 18,- € pro Gerät möglich. Die Abholung eines weiteren Fernsehgerätes kostet 9,- €.
Haushaltsgroßgeräte aus Wertstoffen (z.B. aus Metall) können Sie auch kostenlos auf den Wertstoffhöfen abgeben: Herde, Waschmaschinen und ähnliche Geräte dürfen also in den Schrottcontainer auf dem Wertstoffhof.
Für das Tragen dieser schweren Geräte steht allerdings kein Personal des Werstoffhofes zur Verfügung. Sorgen Sie bitte selbst für die erforderliche Hilfskraft.


Kühlgeräte

Die Entsorgung weiterer Kühlgeräte (Kühlschränke, Gefriertruhen und Gefrierschränke) kostet 18,- € pro Gerät. Kühlgeräte dürfen nicht auf den Wertstoffhof gebracht werden: Sie enthalten umweltgefährdende Stoffe und müssen deshalb von Spezialfirmen fachgerecht entsorgt werden.

Abgabemöglichkeit für Kühlgeräte:
Kühlgeräte und Ölradiatoren können auch kostenlos auf dem Wertstoffhof in Ochsenhausen abgegeben werden.

Haben sie noch Fragen zur Entsorgung von Sperrmüll und Haushaltsgeräten? Rufen sie an!

Telefon 07351/526-483 (Herr Egger)

Bitte beachten Sie die Bestimmungen auf der Abrufkarte.
Stadtverwaltung und Gemeinderat
Bürgerservice
Behörden und öffentliche Einrichtungen
Versorgung und Entsorgung
Öffentlicher Nahverkehr
Friedhofverband Ochsenhausen-Erlenmoos
Bankverbindungen
Ochsenhausen im Film
Grußkarten
Stadtplan
Suche
Kontakt & Impressum